• Intel verunsichert die Börse mit vorsichtiger Prognose Chiphersteller steigert den Gewinn, enttäuscht aber beim Ausblick

Wirtschaft : Intel verunsichert die Börse mit vorsichtiger Prognose Chiphersteller steigert den Gewinn, enttäuscht aber beim Ausblick

-

(msh). Der weltweit größte Chiphersteller Intel hat trotz eines sehr erfolgreichen ersten Quartals die Finanzmärkte verunsichert. Weil die Umsatzprognose für das laufende zweite Quartal unter den Erwartungen der Analysten blieb, eröffnete die IntelAktie am Mittwoch in New York im Minus. An der deutschen Börse gerieten Technologiewerte wie der Halbleiterhersteller Infineon oder der Softwarekonzern SAP unter Druck und zogen den Leitindex Dax zeitweise unter die Marke von 4000 Punkten.

Trotz der negativen Reaktion der Börse zeigt das Quartalsergebnis des größten Herstellers von Computerprozessoren, dass die Chipbranche weiter im Aufwind ist. Intel steigerte im ersten Quartal seinen Umsatz auf 8,1 Milliarden Dollar (6,7 Milliarden Euro), das ist ein Plus von 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Gewinn verdoppelte sich nahezu auf 1,7 Milliarden Dollar (1,4 Milliarden Euro). „Wir profitieren in diesem Jahr von den weltweit ansteigenden Ausgaben für Informationstechnik“, sagte Intel-Chef Craig Barret.

Neben dem anhaltend starken Wachstum in Schwellenländern wie China oder Russland zogen die Umsätze auch auf den Kernmärkten USA und Europa wieder stärker an. „Der Knoten ist geplatzt“, sagte Westeuropa- Chef Jürgen Thiel dem Tagesspiegel. „Großunternehmen und auch der Mittelstand investieren wieder in neue Computertechnik.“ In Deutschland sei der Umsatz mit mittelständischen Firmen im Vergleich zum Vorjahr sogar um 50 Prozent gestiegen, sagte Thiel.

„Der Ersatz der in den Boomjahren vor der Jahrtausendwende angeschafften Computertechnik kommt jetzt in Fahrt“, sagte Takis Spiliopoulos, Technologieexperte des Schweizer Bankhauses Vontobel. Allerdings falle das Wachstum nicht so explosiv aus wie zunächst erhofft. Daher erwartet Intel im laufenden Quartal einen Umsatz von maximal 8,2 Milliarden Dollar. Analysten waren dagegen von einem Quartalsumsatz von bis zu 8,4 Milliarden Dollar ausgegangen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben