Wirtschaft : Interessierte Anleger können sich über Aktien und das Börsengeschehen informieren

pet

Für interessierte Anleger öffnet die Berliner Wertpapierbörse am morgigen Sonnabend, 4. Dezember, von 10 bis 17 Uhr ihre Türen. Bei dem "Tag der Offenen Tür" im Ludwig-Erhard-Haus (Fasanenstraße 1) werden knapp 40 Unternehmen und Banken an Ständen über Aktien und das Börsengeschehen informieren. Darüberhinaus werden über 20 Börsen-Experten Vorträge rund um die Aktienanalyse, Anlagestrategien und Aussichten für das Jahr 2000 halten.

Über den Finanzplatz Berlin spricht des Geschäftsführer der Berliner Börse, Jörg Walter. Darüberhinaus stehen unter anderem Vorträge über Optionsscheine ("Teufelzzeug oder Turbo fürs Depot), den elektronischen Handel ("E-Commerce im Kapitalmarktgeschäft") und Börsenpsychologie ("Die Gefühle des Börsianers") auf dem Programm. "Das Angebot richtet sich an alle Anleger - vom 16-jährigen Schüler bis zur Oma", sagt Stephan Voshage, BWL-Student und Vorsitzender des Berliner Börsenkreises, der den Aktionstag in Berlin veranstaltet. Der bundesweite Aktien-Informationstag findet bereits zum dritten Mal an neun deutschen Börsen statt. Seit 1997 wird er im Wechsel mit der Internationalen Anlegermesse veranstaltet.Weitere Informationen über den Berliner Aktionstag und das Programm gibt im Internet unter der Adresse www.aktionstag.de oder unter der Telefonnummer 31 505 107 beim Berliner Börsenkreis. Info-Broschüren liegen kostenlos in Berliner Banken aus.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben