Wirtschaft : Internalisierung

-

Beim Versuch, ihre Kosten zu senken, lassen die Banken auch das Feld des Aktienhandels nicht aus. Internalisierung (siehe Bericht Seite 19) heißt die neue Methode. Aufträge der Kunden werden nicht mehr an die Börse weitergeleitet, sondern zunehmend intern gegen eigene Bestände abgewickelt. Dies spart Maklercourtagen und sonstige Gebühren. Der Anleger soll dennoch den besten Preis erhalten. Vorreiter ist die Deutsche Bank, die für die interne Abwicklung die Price Improvement Platform (PIP) eingeführt hat. Die Börsen reagieren. Die Deutsche Börse in Frankfurt hat das Marktmodell Xetra Best gestartet, doch bisher beteiligen sich nur wenige Banken daran. Zuversichtlicher ist die Nasdaq Deutschland in Berlin, die es mit der Plattform Best Ex versucht. dr

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben