Internet : Microsoft plant Beteiligung an Facebook

Die Online-Werbeschlacht unter Internet-Riesen könnte sich erheblich verschärfen: Microsoft, Google und andere wollen sich beim Online-Netzwerk Facebook einkaufen.

New YorkLaut einem heutigen Bericht der "New York Times" soll Microsoft an einem Investment von 300 bis 500 Millionen Dollar für eine fünfprozentige Facebook-Beteiligung interessiert sein. Auch Google ziehe eine Beteiligung in Betracht. Das gilt nach Darstellung der Zeitung auch für einige andere Investoren, Hedge-Fonds und Investmentfirmen.

Die Investmentdiskussionen seien Teil der Facebook-Bemühungen für eine Kapitalbeschaffung, um das Wachstum des Unternehmens zu unterstützen und den gegenwärtigen Aufschwung zu nutzen. Facebook suche eine Gesamtbewertung von mindestens zehn Milliarden Dollar für das Unternehmen. Interessierte Bieter hätten Bereitschaft gezeigt, die Gesellschaft mit insgesamt bis zu 13 Milliarden Dollar (9,3 Mrd Euro) zu bewerten.

Facebook-Gründer Mark E. Zuckerberg (23) habe im vergangenen Jahr eine Offerte von 900 Millionen Dollar für das gesamte Unternehmen durch Yahoo abgelehnt. Zuckerberg wolle die Firma unabhängig halten und einen Börsengang durchführen.

Google und Microsoft wollten Beteiligungen an einem Internetangebot, das neue Wege für Internet-Nutzer biete, andere Menschen zu treffen und mit Freunden auf dem Web Kontakte zu pflegen. Facebook hat die Zahl seiner Mitglieder nach Angaben der Zeitung innerhalb von Jahresfrist von neun Millionen auf 40 Millionen erhöht. Microsoft befindet sich mit seinen Online-Werbeeinnahmen im weiten Rückstand zum Branchen-Primus Google und zu Yahoo. Die Firmen nahmen nach Angaben der Zeitung keine Stellung. (mit dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar