Internet : Rekordumsatz bei Online-Käufen

Einkaufen via Mausklick hat Konjunktur: Der Onlinehandel profitiert von der zunehmenden Zahl an Flatrate-Verbindungen und erreicht in diesem Jahr voraussichtlich einen Umsatz von 3,9 Milliarden Euro.

Düsseldorf Die deutschen Verbraucher würden dieses Jahr die Rekordsumme von voraussichtlich 16,8 Milliarden Euro bei ihren Online-Shopping-Touren ausgeben, teilte der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (bvh) auf Basis einer repräsentativen Umfrage mit. Davon entfielen fast elf Milliarden Euro auf Warenbestellungen. Hinzu kämen Ausgaben für zahlreiche Dienstleistungen wie Ticketbuchungen.

Der Verband rechnet mit einem weiteren Aufwärtstrend, wenngleich die Zuwachsraten abflachten. So wird bei den Online-Warenkäufen 2007 ein einstelliges Umsatzplus von neun Prozent erwartet nach 35 Prozent im Jahr zuvor. Dabei spiele aber auch eine Statistikumstellung eine Rolle. Der Verband verwies auf eine andere Erhebung, nach der die Gemeinde der Online-Käufer in Deutschland in Jahresfrist um etwa zwei Millionen auf fast 30 Millionen stark gestiegen sei.

Die zunehmende Nutzung von Internet-Flatrates gebe Online-Händlern Rückenwind. Das meiste Geld werde online weiterhin für Bekleidung, Textilien und Schuhe ausgegeben. In der Summe würden in diesem Jahr damit etwa 3,9 Milliarden Euro Online-Umsatz erwartet - das wäre ein Zuwachs von rund 40 Prozent. Zweitstärkste Produktkategorie seien Medien, Bild- und Tonträger mit einem Umsatzplus von elf Prozent auf fast zwei Milliarden Euro. Bei Unterhaltungselektronik werde dagegen ein Minus im Online-Handel von 14 Prozent auf 1,2 Milliarden Euro erwartet. Bei den Dienstleistungen liege der Schwerpunkt mit mehr als einem Drittel der Umsätze bei Flug- und Bahntickets sowie bei Mietwagen. (mit dpa) 

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben