Wirtschaft : Internet statt Schuhkarton

NAME

Die Fotos ordentlich ins Album eingeklebt, beschriftet mit Ort und Aufnahmedatum – so sollte es sein. Die Wirklichkeit sieht jedoch oft anders aus. In der hintersten Ecke des Wohnzimmerschranks verstecken sich unzählige Schuhkartons, gefüllt mit Erinnerungen an Ausflüge, Reisen und Geburtstage.

Wer mit einer digitalen Kamera fotografiert, hat dieses Problem meist nicht. Da kann man die Bilder einfach auf dem Computer speichern, auf CD brennen oder ein Online-Album anlegen. Der Vorteil: Die Bilder sind nicht auf der eigenen Festplatte gespeichert, sondern im Internet. Hella Meyer von Cewe Color rät auch dringend dazu, digitale Bilder nicht ausschließlich auf der Festplatte zu speichern, sonst sei die Gefahr zu groß, die Fotos bei einer Computerpanne zu verlieren. Auch kosten sie wertvollen Speicherplatz. Stehen die Aufnahmen im Netz, kann man sie zudem an jedem PC mit Internetzugang betrachten. Praktisch ist das auch, wenn man die Großeltern mit den Fotos des Enkels auf dem Laufenden halten möchte. Anstelle von großen Dateien, die kompliziert zu versenden sind, verschickt man einfach den passenden Internet-Link.

Wer seine Bilder analog aufgenommen hat, braucht auf diese Vorteile nicht zu verzichten. Die Papierbilder können eingescannt werden. Die Hoffnungen der Anbieter haben sich bislang jedoch nicht erfüllt, die Online-Fotoalben kommen bei den Nutzern nicht so richtig an. hin

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben