Wirtschaft : Internet-Werbung: EU-Kommission will Junk-e-Mail bekämpfen

Die EU-Kommission will gegen die Flut unerwünschter Werbe-e-Mail vorgehen. Den Empfängern von so genannten Junk-Mails entstehen nach einer am Freitag in Brüssel vorgelegten Studie jährlich weltweit Telefonverbindungs-Kosten in Höhe von rund zehn Milliarden Euro. Eine einzige Cyber-Marketing-Firma könne mit heutigen Technologien täglich eine halbe Milliarde personalisierter Werbe-e-Mails über das Internet verschicken, sagte EU-Binnenmarktkommissar Bolkestein. Die Kommission prüft nun, ob die EU-Richtlinien zum Datenschutz ausreichen, um nicht angeforderte Mails zu bekämpfen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben