Wirtschaft : Internetdienste: E-Biscom plant weitere Zukäufe in Deutschland

mab

Nach der Übernahme des Hamburger Stadtnetzbetreibers Hansenet will der italienischer Anbieter von breitbandigen Internetdiensten, E-Biscom, weitere deutsche Citycarrier kaufen. "Wir sprechen mit allen", sagte Silvio Scaglia, Gründer und Chef des Mailänder Unternehmens dem Handelsblatt. Interessant seien regionale Netzbetreiber in deutschen Großstädten, wie Köln, München oder Berlin. Der Preis für den 80-Prozent-Anteil an Hansenet von 480 Millionen Mark in bar stelle aber eine absolute Obergrenze dar. E-Biscom, das anders als Konkurrenten wie Colt superschnelle Datenleitungen auch an Privatkunden vermietet, hat nach dem letztjährigen Börsengang an den Mailänder "Nuovo Mercato" noch mehr als 1,1 Milliarden Euro in der Kasse und ist mit einer Marktkapitalisierung von 4,3 Milliarden Euro hinter dem Internetdienstleister Tiscali zweitschwerster Wert im Wachstumssegment der Borsa Italiana.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben