Internetgiganten : Neuer Chef für AOL Deutschland

Vier Monate nach dem Verkauf seiner Internetzugänge an Hansenet bekommt das US-Unternehmen AOL in Deutschland einen neuen Chef. Zum Kerngeschäft soll zukünftig das Betreiben von Internetportalen für Firmen gehören.

Hamburg - Wie AOL mitteilte, wird der 41-jährige Torsten Ahlers Geschäftsführer der neu gegründeten AOL Deutschland Medien GmbH, die das im Haus verbliebene Internetportal AOL.de betreibt. Ahlers arbeitet seit 2004 für AOL. Er löst den Schweizer Charles Fränkl ab, der zu Hansenet wechselt. Bei der Tochter der Telecom Italia (TI) soll er nach Angaben der "Financial Times Deutschland" ("FTD") die Geschäftskundensparte aufbauen.

AOL hatte sein Geschäft mit den Internetanschlüssen im September für 675 Millionen Euro an Hansenet verkauft. Die Entscheidung folgte einer weltweiten strategischen Neuausrichtung der Internettochter des US-Medienkonzerns Time Warner. In seinem harten Wettbewerb mit den anderen Internetgiganten Google und Yahoo konzentriert sich AOL inzwischen auf den Kampf um die Anzeigenkunden für seine Webseiten. Zudem soll der Einnahmeverlust durch den Verkauf des Anschlussgeschäfts durch die von AOL angebotenen Zusatzdienste ausgeglichen werden - etwa Musikdownloads, Klingeltöne oder Sicherheitssoftware. Auch will das Unternehmen in Deutschland künftig Portale für Firmen entwerfen und betreiben. "Das wird ein Kerngeschäft", kündigte Ahlers in der "FTD" an. (tso/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben