Wirtschaft : Intershop setzt auf neue Produktpalette

Das angeschlagene Jenaer Softwarehaus Intershop Communications AG will mit einer neuen Produktpalette für den elektronischen Handel (E-Commerce) sein Geschäft wieder beleben. Intershop-Gründer Stephan Schambach stellte am Dienstag in Berlin drei Produkte vor, mit denen erstmals alle Geschäftsprozesse des E-Commerce abgedeckt würden. "Das ist kein Schnellschuss. Wir haben seit 1997 planmäßig an dieser Software gearbeitet", sagte der Intershop-Chef. Das am Neuen Markt in Frankfurt notierte Unternehmen hatte Ende Oktober die Umsatzerwartungen für 2001 auf unter 80 Millionen Euro abgesenkt. Zuvor hatte der Softwarekonzern ein drastisches Sparprogramm verkündet, bei dem unter anderem ein Viertel der Belegschaft abgebaut wurde. Das neue Produkt "Enfinity Multi-Site" ermögliche den Betrieb sämtlicher E-Commerce-Initiativen großer Firmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben