Interview : Motivation, Qualität, Fleiß

Wenn es eng wird, kommen die Handwerker: Interview mit Hans-Eberhard Schleyer - Hauptgeschäftsführer des deutschen Handwerks.

Herr Schleyer, haben Sie Angst vor der Europameisterschaft?



Nein, ich freue mich und hoffe, dass die Freude bis zum Endspiel anhält und ich die wichtigsten Spiele auch anschauen kann. Obwohl das Turnier in den Wochen vor der Ferienzeit stattfindet, in denen es besonders viel Arbeit gibt.

Eben. Und die Arbeitsproduktivität sinkt während des Turniers: Die Leute haben nur noch Fußball im Kopf und handwerken nicht mehr so gut.

Im Gegenteil: Das gute Abschneiden unserer Mannschaft wird auch die Arbeitnehmer beflügeln. Die Grundstimmung im Lande, die wegen der steigenden Preise derzeit eher labil ist, bekommt einen positiven Schub. Schon bei der WM hat die Welt über die fröhlichen Deutschen gestaunt.

Die elf Kicker bringen den Konsummotor in Schwung?

Jeder Erfolg schlägt sich nieder – zuerst beim Bierkonsum, dann auch bei Anschaffungen. Wenn die Stimmung gut ist, sitzt der Euro lockerer. Vielleicht lässt sich auch die Politik beflügeln und setzt Reformen durch; dann haben wir eine optimale Trefferquote durch die EM.

Und wenn unsere Jungs gegen die Polen und Kroaten verlieren und die Vorrunde nicht überstehen?

Ich will gar nicht daran denken. Wenn es eng wird, müssen halt die Handwerker in der Mannschaft ran. Wenn der gelernte Zimmermann Miro Klose den Hammer rausholt, müssen wir uns keine Sorgen machen über die Treffsicherheit unserer Spieler.

Allerdings steht im Tor mit Jens Lehmann eher ein intellektueller Typ.

Der hat uns bei der WM geholfen. Er konnte beim Elfmeterschießen gegen Argentinien den Spickzettel lesen, verstehen und umsetzen.

Dann stimmt ja die Mischung in der Truppe, und wir werden Europameister?

Jedenfalls ist die Wahrscheinlichkeit groß. Ich glaube an die deutschen Tugenden, die für unser Handwerk, aber auch für unsere Nationalelf stehen: Motivation, Fleiß und Qualität.

Das Gespräch führte Alfons Frese.

Hanns-Eberhard Schleyer

ist Hauptgeschäftsführer des deutschen Handwerks. Der 63-jährige Schwabe ist Mitglied des VfB Stuttgart und von Hertha BSC Berlin.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben