Investitionen : Merkel wirbt für Afrika

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die deutsche Wirtschaft ermuntert, mehr in Afrika zu investieren und damit zum Aufschwung des schwarzen Kontinents beizutragen.

Berlin - "Wer Afrika heute als Investitionsstandort akzeptiert, wird morgen die Früchte ernten", sagte Merkel (CDU) nach einem Treffen mit 16 hochrangigen Vertretern der deutschen Wirtschaft im Kanzleramt.

Beim G-8-Gipfel im Juni in Heiligendamm wird auch das Thema Afrika im Mittelpunkt stehen. Deutschland strebt als G-8-Präsidentschaft nach den Worten Merkels an, die politischen Maßnahmen zur besseren Regierungsführung mit der Verbesserung der Investitionsbedingungen zu verknüpfen.

Nach Angaben des früheren Vorstandsvorsitzenden von Daimler-Chrysler, Jürgen Schrempp, ging es bei dem Treffen mit Merkel um die Identifizierung wichtiger Projekte sowie um die Möglichkeit, Afrika mit seinen 900 Millionen Menschen enger in die Weltwirtschaft einzubinden. Die Bedeutung Afrikas werde nach wie vor "unterschätzt", sagte Schrempp, der heute Vorsitzender der Südliches Afrika Initiative der deutschen Wirtschaft ist. (tso/ddp)

0 Kommentare

Neuester Kommentar