Wirtschaft : Investitionsbank Berlin: IBB baut Beteiligungen weiter aus

mo

Die Beteiligungsgesellschaft der Investitionsbank Berlin (IBB) will sich dieses Jahr trotz schwierigem Umfeld an weiteren 15 Berliner Technologiefirmen beteiligen. Aufsichtsratschef Bernd-Peter Morgenroth, in Personalunion auch Vorstand der Landesbank Berlin (LBB), sagte am Freitag im Rahmen der Jahrespressekonferenz, seit ihrer Gründung 1997 halte die IBB-Beteiligungsgesellschaft inzwischen Anteile an 45 Hochtechnologie-Unternehmen. Damit sei man der wichtigste Wagniskapitalanbieter in der Stadt. Finanziert werden die Beteiligungen im Wesentlichen durch die im Rahmen des IBB-Zukunftsfonds akquirierten Mittel. Das Unternehmen wurde gegründet, um die Förderung im Technologiesektor zu konzentrieren. Allein im vergangenen Jahr wurden 15 neue Beteiligungen eingangen. Damit verbunden sei ein Investitionsvolumen von mittlerweile 72 Millionen Euro und die Erhaltung beziehungsweise Schaffung von 1500 Arbeitsplätzen in Berlin. Zur Zukunft der IBB, die als Teil der Landesbank zur Bankgesellschaft gehört, sagte Morgenroth, man werde die Aufsichtsratssitzung am Sonntag abwarten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben