Wirtschaft : IPO

-

Der Börsengang ist eine Möglichkeit für Unternehmen, Geld beispielsweise für geplante Investitionen zu besorgen oder um Schulden abzubauen. Von einem Initial Public Offering (IPO, vergleiche Artikel auf Seite 15) spricht man, wenn eine Firma zum ersten Mal eigene Firmenanteile an der Börse verkauft. IPO bedeutet somit die Börseneinführung eines Unternehmens. Besonders bei jungen Firmen mit wenig Eigenkapital ist der Börsengang beliebt, um Geld für die Umsetzung ihrer Geschäftsidee aufzutreiben. Um das zu unterstützen, gründete die Deutsche Börse den Neuen Markt, der aber nach zahlreichen Pleiten und Skandalen wieder aufgelöst wurde. In jüngster Zeit bringen vor allem größeren Konzerne Tochterunternehmen an die Börse, um über den Verkauf von Anteilen die Finanzkraft des Gesamtkonzerns zu stärken. zak

LEXIKON

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben