IT-Branche : Apple mit Rekordgewinn

Dank des iPods und der Macintosh-Serie hat Apple im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 einen Rekordgewinn von mehr als einer Milliarde Dollar eingefahren. Vor allem das starke Weihnachtsgeschäft sorgte für einen Gewinnschub.

Cupertino - Mit diesem Ergebnis hat Apple die Wall Street-Erwartungen weit in den Schatten gestellt. Der Hersteller von Unterhaltungselektronik verdiente in dem am 30. Dezember beendeten Dreimonatsabschnitt 1,0 Milliarden Dollar (775 Mio Euro) oder rund 78 Prozent mehr als in der entsprechenden Vorjahreszeit. Dies hat Apple mit Sitz in Cupertino (Kalifornien) nach Börsenschluss bekannt gegeben. Der Gewinn pro Aktie erreichte 1,14 (Vorjahr: 0,65) Dollar. Der Quartalsumsatz erhöhte sich um 24,5 Prozent auf 7,1 Milliarden Dollar. Apple verbuchte 42 Prozent des Gesamtumsatzes im Ausland.

Apple sieht sich allerdings einer behördlichen Untersuchungen wegen der Rückdatierung von Aktienoptionen gegenüber. Apple-Konzernchef Steve Jobs zeigte sich über den Umsatz von mehr als sieben Milliarden Dollar und den Rekordgewinn von einer Milliarde Dollar hoch erfreut. Er geht nach der gerade erfolgten Vorstellung des Handys iPhone - es handelt sich um eine Kombination von Mobiltelefon, Video-iPod und Internet-Kommunikationsgerät - sowie der geplanten Einführung der Settopbox Apple TV von einem starken neuen Produktjahr aus. Die Gesellschaft hatte vor wenigen Tagen von Apple Computer Inc. auf Apple Inc. umfirmiert, um der enormen Bedeutung des Unterhaltungselektronik-Geschäfts Rechnung zu tragen.

Apple stapelt tief

Das Unternehmen erwartet für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres einen Umsatz von 4,8 bis 4,9 Milliarden Dollar und einem Gewinn von 54 bis 56 Cent je Aktie. Die Analysten rechnen allerdings mit höheren Umsatz- und Gewinnzahlen. Die Apple-Aktien gaben nachbörslich wegen der konservative Geschäftsprognose für das laufende Quartal von 94,95 Dollar auf 94,17 Dollar nach.

Der geschäftliche Apple-Höhenflug dürfte sich nach Ansicht der Branchenkenner mit den neuen iPhone- und Apple-TV-Produkten und der anhaltend starken Nachfrage nach den traditionellen Produkten und Dienstleistungen fortsetzen. Der Apple-Aktienkurs ist seit Juli 2006 um 88 Prozent in die Höhe geschossen. Die Apple-Aktien sind momentan insgesamt mehr als 81 Milliarden Dollar wert. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben