Wirtschaft : Italiener arbeiten in Europa am längsten

-

(dpa). Rund 76 Prozent der Italiener arbeiten mehr als 40 Stunden in der Woche. Damit verbringen sie mehr Zeit an ihrem Arbeitsplatz als ihre europäischen Nachbarn, ergab eine Umfrage des InternetArbeitsvermittlers „Monster“ unter 20000 Beschäftigten in zwölf EU-Ländern. Über 23 Prozent widmeten sogar über 50 Stunden in der Woche ihrem Job. In den nördlichen Ländern Europas – wie Großbritannien, Irland, Dänemark und Finnland – gehe die Tendenz hingegen dahin, die Arbeitszeit auf 25 bis maximal 40 Stunden in der Woche zu begrenzen, berichtete die Zeitung „Il Sole 24 Ore“ am Montag. In diesen Ländern seien die Verträge wesentlich flexibler als in Italien, wo sich Kurz- oder Teilzeitarbeit bisher nicht durchsetzen konnten. So verbringen nur 57 Prozent der Franzosen und 43 Prozent der Dänen mehr als 40 Stunden wöchentlich am Arbeitsplatz, ergab die Erhebung. „Mehr zu arbeiten bedeutet jedoch nicht notgedrungen, besser zu arbeiten“, sagte „Monster“-Chef Corrado Tirassa.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben