Wirtschaft : IVG kauft in Schweden ein

DÜSSELDORF (kv/HB).Die IVG Holding, Bonn, hat für die an der Stockholmer Börse notierte schwedische Immobiliengesellschaft Asticus AB am Montag ein Übernahmeangebot abgegeben.Danach will die IVG 170 skr (25,77 DM) pro Aktie beziehungsweise 3,668 Mrd.skr (808 Mill.DM) für das Asticus-Eigenkapital zahlen.

Das Angebot liegt nach Angaben von IVG um rund 38 Prozent über dem letzten Börsenkurs von 85 skr und um 50 Prozent über dem Durchschnittskurs der letzten 30 Tage.Die Asticus-Aktie wird erst seit dem 3.April 1998 in Stockholm gehandelt.Der Erwerb soll über eine 100prozentige schwedische IVG-Tochter erfolgen.Die Frankfurter Börse reagierte gelassen: Der IVG-Kurs verharrte zur Kasse bei 45 DM, gab später aber leicht nach.

Wie die IVG weiter mitteilt, geht das Angebot davon aus, daß sie mindestens 90 Prozentder Asticus-Aktien erwerben kann und daß das schwedische Unternehmen bis zur Übernahme keine Teile des Vermögens veräußert.Die Laufzeit des Angebots ist vom 25.März bis 15.April befristet.An der Stockholmer Börse wurde der Asticus-Kurs bereits am 4.März bei 85 skr ausgesetzt.Die IVG betont, daß sie noch keine Aktien der Gesellschaft besitze.Finanziert werden soll der Erwerb aus dem Cash-flow sowie "nicht ausgenutzten Kreditlinien".

Nach IVG-Angaben hat Vorstandsvorsitzender Eckart John von Freyend in einem Gespräch mit dem Asticus-Chairman Lars Öberg betont, daß man eine "freundliche Übernahme anstrebt und sich auf eine enge Zusammenarbeit mit dem kompetenten, international erfahrenen Management von Asticus freut".Das schwedische Unternehmen besitzt über Tochtergesellschaften insgesamt 40 Büroimmobilien in Brüssel, Paris und London.Das stelle eine wichtige Ergänzung der internationalen Geschäftstätigkeit der IVG dar, die unter anderem als Immobilieninvestor in Brüssel, London, Luxemburg, Paris und Madrid präsent ist.Der Buchwert der Asticus-Immobilien belaufe sich zum Jahresende 1998 auf rund 8,1 Mrd.skr (1,8 Mrd.DM).Die Mieteinnahmen lagen im vergangenen Jahr bei 550 Mill.skr (121 Mill.DM).Nach dem Erwerb von Asticus belaufe sich das Portfolio der IVG-Gruppe auf über fünf Mrd.DM.Es entfalle je zur Hälfte auf die Bundesrepublik und die wichtigsten Wachstumszentren Europas.IVG würde mit dem Erwerb die mit Abstand größte börsennotierte Gewerbeimmobilien-AG Deutschlands und eine der wichtigen europäischen Immobiliengesellschaften, heißt es.John: "Wir bieten Asticus eine Umgebung, die Wachstumsmöglichkeiten schafft.Gemeinsam werden wir eine starke paneuropäische Gesellschaft."

0 Kommentare

Neuester Kommentar