Wirtschaft : IWF: 2002 viele Länder in Wirtschaftskrise

ro

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hält die Lage der Weltwirtschaft derzeit für kaum prognostizierbar. Für 2002 gebe es in vielen Ländern Signale für eine Rezession, teilte der IWF auf der G-20-Tagung am Wochenende in Ottawa mit. Bundesbankpräsident Ernst Welteke hält eine Rezession der Weltwirtschaft für unwahrscheinlich. Gleichwohl nannte er die Lage in den USA, Europa und Japan schwierig. Keine der großen Wirtschaftsregionen könne die Lage derzeit stabilisieren, sagte er. Deutschlands Wirtschaftszahlen werden im dritten Quartal "noch so eben" im schwarzen Bereich liegen, erwartet Welteke. Ein Ende des Afghanistan-Krieges würde das Vertrauen von Konsumenten und Unternehmen jedoch wieder stärken. Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) erwartet eine Besserung der Situation im Frühjahr.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben