Wirtschaft : Jack White verkauft Produktionsfirma

-

Berlin - Unternehmensgründer Jack White hat seine Beteiligung an der Produktionsfirma Jack White Productions AG weitgehend aufgelöst. Der Erfolgsproduzent habe ein Aktienpaket von 15 Prozent an institutionelle Investoren verkauft, sagte Finanzvorstand Frank Nussbaum am Montag in Berlin. White halte nun von seinen ursprünglich 1,07 Millionen Aktien noch rund 20 000 Stück. Der Erlös beträgt rund neun Millionen Euro. White will sich künftig wieder stärker der Produktion von Musik widmen.

„Nach dem Verkauf habe ich den Kopf frei und kann mich wieder vollständig auf das konzentrieren, was ich am besten kann: nämlich Hits produzieren. Davon wird auch die Aktie profitieren“, sagte Jack White, der mit bürgerlichem Namen Horst Nussbaum heißt. „Seit dem Börsengang war ich viel zu selten im Studio.“ White wird weiter dem Vorstand angehören, aber den Vorsitz am 1. März 2006 an Thomas M. Stein abgeben. Den Verkauf seiner Beteiligung begründete er mit „privaten Gründen“. Schulden seien für den Millionär kein Thema, sagte Frank Nussbaum, der Sohn von Jack White. White hatte die AG 1998 gegründet. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar