Wirtschaft : Jahr-Familie klagt gegen Bertelsmann Neuer Streit im Medienkonzern

-

(lip/HB). Der Gütersloher BertelsmannKonzern kommt nach dem Rücktritt seines Aufsichtsratschefs Gerd Schulte- Hillen nicht zur Ruhe. Der Grund: Die Hamburger Jahr-Familie will Familienkreisen zufolge gegen die vom Mehrheitsgesellschafter Bertelsmann geplante Fusion der Tiefdruck-Aktivitäten mit dem Berliner Axel Springer Verlag klagen. Der Beschluss zu klagen soll auf einer außerordentlichen Gesellschafterversammlung der Bertelsmann- Tochter Gruner + Jahr am kommenden Freitag fallen. Die Jahr-Familie ist mit 25,1 Prozent Minderheitsgesellschafter bei Gruner + Jahr.

Hintergrund des Streits ist, dass die Bertelsmann-Tochter Arvato seit längerem mit dem Springer Verlag darüber verhandelt, das Druckgeschäft zusammenzulegen, um Kosten zu sparen. Doch der Jahr-Familie ist dies ein Dorn im Auge. Sie meint, dass hierdurch die Druckereien in ihrer Substanz gefährdet seien und Bertelsmann durch diesen Schachzug den Einfluss der Jahr-Familie bei dem Verlagshaus beschneidet. Ein Sprecher von Bertelsmann sagte am Montag: „Darüber wird es keinen Krach geben. Wir arbeiten hier intern an einer Lösung.“

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben