Jahresbilanz : Deutsche Exporte legen um 8,5 Prozent zu

Deutschland ist noch immer ungeschlagener Export-Weltmeister. Die Händler hierzulande exportierten insgesamt 8,5 Prozent mehr Waren als noch im Vorjahr. Doch die Volksrepublik China ist der Bundesrepublik dicht auf den Fersen.

WiesbadenDie deutsche Außenhandelsbilanz lag auch 2007 vor der von China. Die Exporteure hierzulande führten im vergangenen Jahr Waren im Wert von 969 Milliarden Euro ins Ausland aus, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilt. Das waren 8,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Importe nach Deutschland stiegen um 5,0 Prozent auf 770 Milliarden Euro. Damit ergibt sich ein Handelsüberschuss von 199 Millirden Euro nach 159 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. China hat 2007 einen Überschuss von 262,2 Milliarden Dollar (rund 180 Milliarden Euro) erzielt.
  
Die meisten Waren exportierte Deutschland auch 2007 in die Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Hierhin wurden Waren im Wert von 627 Milliarden Euro versandt. Gleichzeitig importierte Deutschland aus diesen Staaten Waren im Wert von 503 Milliarden Euro. Experten vermuten, dass Deutschland den Titel des Exportweltmeisters nach diesem Jahr an China abtreten muss. (liv/AFP)

0 Kommentare

Neuester Kommentar