Wirtschaft : Jahresteuerungsrate weiter verringert

WIESBADEN / FRANKFURT (MAIN) (dpa/ADN).Die Einfuhren nach Deutschland waren im Januar im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,9 Prozent teurer.Damit hat sich die Jahresteuerungsrate weiter verringert: Im Dezember hatte sie noch 2,0 Prozent und im November 3,1 Prozent betragen.Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit.Von Dezember auf Januar fielen die Einfuhrpreise sogar um 0,1 Prozent.Dabei schlug insbesondere die Verbilligung von Erdöl und Ölerzeugnissen zu Buche.Ohne diese Produktgruppe stiegen die Einfuhrpreise im Vergleich zum Vormonat um 0,4 Prozent und im Jahresvergleich um 2,7 Prozent.Die Ausfuhren verteuerten sich in Jahresfrist um 1,7 Prozent.Volkswirte sehen in Deutschland derzeit keine Deflationsgefahr.In einer Umfrage der Wirtschaftsnachrichtenagentur ADX sagten Experten einmütig, daß die Gefahr sinkender Preise durch einen Angebotsüberhang auf den Märkten derzeit nicht gegeben sei.Das bestätigt die Einschätzung der Bundesbank, die in ihrem Monatsbericht den Standpunkt vertreten hatte, daß Deutschland vom volkswirtschaftlichen Phänomen der Deflation trotz der langsam steigenden Preise weit entfernt sei.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben