Wirtschaft : Jahrzehntealtes Erbe

-

DER URSPRUNG

Auf dem Kontinent sind sich alle einig, dass der Britenrabatt – die Entlastung der britischen EU-Beitragszahlungen um rund fünf Milliarden Euro im Jahr – inzwischen durch nichts mehr gerechtfertigt ist. Als die eiserne Maggie Thatcher dieses Privileg vor 20 Jahren erkämpfte („I want my money back“) steckte Großbritannien in der wirtschaftlichen und sozialen Krise und gehörte zu den Schlusslichtern der EU.

Inzwischen hat sich das Vereinigte Königreich längst erholt und rangiert auf der Wohlstandsskala der EU weit oben.

DIE FOLGEN

Wenn die Briten sich weiter gegen eine Reform des Beitragssystems sperren, wird der Britenrabatt sogar weiter wachsen – von rund fünf auf 7,7 Milliarden Euro. Ob die innenpolitisch unter heftigem Druck stehende Regierung Blair es aber tatsächlich wagt, an das alte Britenprivileg Hand anlegen zu lassen, ist völlig ungewiss. Bisher nämlich hat Blair sein Kompromissangebot nur vage in Aussicht gestellt. Am Wochenende, so heißt es, werde er in Downingstreet 10 darüber nachdenken und am Montag seine Vorschläge vorlegen. tog

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben