Wirtschaft : Japan verstaatlicht die Großbank LTCB

TOKIO (rtr).Mit der Verstaatlichung der angeschlagenen Long-Term Credit Bank of Japan (LTCB) hat die japanische Regierung die Sanierung der Kreditwirtschaft eingeleitet.Die Großbank beantragte am Freitag als erstes Geldinstitut gemäß der neuen Bankengesetzgebung die Übernahme durch den Staat.Die LTCB begründete den Schritt mit drohender Zahlungsunfähigkeit.Ministerpräsident Keizo Obuchi gab dem Antrag statt und erklärte, die Regierung werde die Einlagen der Kunden garantieren und für die Stabilität der Finanzmärkte sorgen.Experten hielten dennoch eine Umstrukturierung der anderen Großbanken für nötig, um aus der Rezession herauszukommen.

Die Gesetze zur Abwicklung oder Sanierung maroder Geldinstitute war am Freitag in Kraft getreten.Insgesamt will die Regierung bis zu 60 Billionen Yen (830 Mrd.DM) an öffentlichen Mitteln zur Überwindung der Krise in die Finanzwirtschaft stecken.Die seit Anfang der 90er Jahre schwelende Bankenkrise gilt als Haupthindernis dafür, daß die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt ihre schwerste Rezession in der Nachkriegsgeschichte erlebt.Obuchi ernannte Hakuo Yanagisawa zum zuständigen Staatsminister für die Sanierung der Kreditwirtschaft.Das Finanzministerium erklärte, die Verstaatlichung der LTCB bedeute, daß das Finanzsystem eine Sorge weniger habe.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben