Wirtschaft : Japanische Banken beantragen Hilfen

TOKIO (rtr).Die beiden japanischen Großbanken Sanwa und Daiwa wollen ihre Kapitalausstattung mit öffentlichen Mitteln verbessern.Wie die beiden Banken am Donnerstag in Tokio mitteilten, wollen sie im Gegenzug ihre notleidenen Kredite bereinigen.Trotz kräftiger Gewinnsteigerungen im ersten Geschäftshalbjahr erwarten die beiden Kreditinstitute, die gesamte Periode Ende März 1999 mit Verlust abzuschließen.Die öffentlichen Finanzspritzen sind Teil der Bankenreformgesetze, die auf die Sanierung der Kreditwirtschaft abzielen.Sanwa will 600 Billionen Yen (rund 8,42 Mrd.DM) an öffentlicher Finanzhilfe beantragen, um die Eigenkapitalquote von 9,79 Prozent zu Ende September auf über zehn Prozent zum Geschäftsjahresende zu steigern.Daiwa plant den Meldungen zufolge Vorzugsaktien im Wert von rund 300 Mrd.Yen und weitere Anteile im Wert von 50 Mrd.Yen an den Staat zu verkaufen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben