Wirtschaft : Japans Bevölkerung vor Panik gewarnt

TOKIO (AFP).Nach monatelangem Gezerre haben sich in Japan die regierende Liberaldemokratische Partei (LDP) und die Opposition auf eine Neuregelung der Bankenlandschaft geeinigt.Ministerpräsident Keizo Obuchi begrüßte den in der Nacht zu Montag erzielten Durchbruch, der bis zum Ende der gegenwärtigen Parlamentssitzungen am 7.Oktober in Gesetze münden soll.Auch Fachleute gehen davon aus, daß das entsprechende Bankengesetz noch in dieser Legislaturperiode verabschiedet wird.Das angestrebte Gesetzespaket soll japanischen Banken wieder auf die Beine helfen, die unter anderem im Zuge der Asienkrise auf unsicheren und faulen Krediten von rund 87,5 Billionen Yen (umgerechnet rund eine Billion DM) sitzen.

Die Tokioter Börse reagierte zunächst erleichtert auf den Kompromiß; der Nikkei-Index legte rund 1,4 Prozent oder 185,53 Punkte zu und schloß bei 13 909,37 Punkten.Dabei ließen sich die Börsianer offenbar nicht von der Nachricht über die größte Firmenpleite in Japan seit dem Krieg beirren.

Im Rahmen des Kompromisses verzichtete die LDP auf die bereits im Februar beschlossene öffentliche Finanzspritze in Höhe von 13 Billionen Yen (rund 161 Mrd.DM) für den Bankensektor.Die Opposition willigte im Gegenzug ein, die Übernahme angeschlagener Banken durch private Interessenten durch Steuergelder zu unterstützen.Wegen verzögerter Reformen im Bankensystem steht Japan international unter massivem Druck.Die Krise des Finanzsystems in der zweitgrößten Volkswirtschaft der Welt wird gemeinhin als Gefahr für die Weltwirtschaft angesehen.

Auf einem neuen Höhepunkt der Finanzkrise meldete am Sonntag die zweitgrößte Leasingfirma des Landes, Japan Leasing Corp., in Tokio Konkurs an.Die Verbindlichkeiten des Hauses, einer Tochterfirma der stark angeschlagenen Long-Term Credit Bank (LTCB), belaufen sich demnach auf weit mehr als zwei Billionen Yen (27 Mrd.DM).Firmenchef Hiroaki Okamoto entschuldigte sich bei den Gläubigern für die Pleite und versprach, Japan Leasing werde unter gerichtlicher Aufsicht soviel von seinen Verbindlichkeiten zurückzahlen wie möglich.Die LTCB war im Juni faktisch zusammengebrochen und anschließend mit dem Bankhaus Sumitomo fusioniert worden.Die Pleite von Japan Leasing dürfte vor allem japanische Geldinstitute hart treffen, zuvorderst die größten Gläubiger LTCB und Sumitomo.

Unterdessen kündigten zwei noch stabile japanischen Banken an, daß sie in Verhandlungen über einen Zusammenschluß stünden.Wenn die Asahi Bank und die Tokai Bank tatsächlich zusammengehen würden, würde dies die Entstehung der zweitgrößten Bank in Japan bedeuten.

Ministerpräsident Keizo Obuchi forderte unterdessen die Öffentlichkeit auf, die Ruhe zu bewahren.Die Regierung werde alles tun, um das Finanzsystemn zu stabilisieren.Auch sein Sprecher Horomu Nonaka mahnte die Bevölkerung, nicht in Panik zu geraten, sondern der Regierung zu vertrauen.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben