Wirtschaft : Japans Lebensversicherer stehen unter Druck

TOKIO (ga/HB).Japans acht große Lebensversicherer mußten im Geschäftsjahr 1997/98 (31.März) eine drastische Verschlechterung ihrer Ertragslage hinnehmen.Maßgeblich war hierfür die sich ausweitende negative Zinsmarge zwischen den zugesagten Leistungen und den am Markt erzielten Renditen.Daneben belasteten weiterhin Problemkredite die Bilanzen.

Bei den Versicherungsgesellschaften liegt das Volumen der Problemkredite nach den strengeren Kriterien der amerikanischen SEC bei rund 1,14 Billionen Yen (15 Mrd.DM) und damit deutlich über dem Niveau auf Basis der bislang gültigen Kritierien von 809,6 Mrd.Yen.Wichtigster Unterschied ist die Erfassung von Krediten, die mehr als drei (bislang: sechs) Monate nicht bedient wurden.Spitzenreiter sind die Gesellschaften Chiyoda Mutual Life (242,7 Mrd.Yen), Sumitomo Life (195,3 Mrd.Yen) sowie der Branchenführer Nippon Life (188,5 Mrd.Yen), während der Dresdner-Bank-Partner Meiji Mutual Life lediglich Problemkredite von 69 Mrd.Yen vorweist.

Ihr Asien-Engagement beziffern die acht Lebensversicherungsgesellschaften mit insgesamt 553,9 Mrd.Yen (gut sieben Mrd.DM), hiervon entfallen allein auf Nippon Life 165,2 Mrd.Yen.Dabei handele sich primär um Kredite an Tochtergesellschaften japanischer Unternehmen.Von einer Gefährdung könne nicht die Rede sein könne, Wertberichtigungen wurden daher nicht vorgenommen.Als Folge der anhaltenden Konjunkturflaute aber auch wegen der Verunsicherung, die der Zusammenbruch der Nissan Mutual Life auslöste, mußten die acht Versicherungsgesellschaften erstmals in der Nachkriegsgeschichte einen Rückgang des Vertragsbestands bei privaten Lebensversicherungen verbuchen.Das Gesamtvolumen lag Ende März mit 1211,2 Billionen Yen (knapp 16 Billionen DM) um 2,4 Prozent unter dem Vorjahreswert.Selbst der Branchenführer Nippon Life mußte einen Rückgang um 1,3 Prozent auf 338,5 Billionen Yen verzeichnen, bei der kleinsten der acht Gesellschaften, Chiyoda Mutual Life, ging der Vertragsbestand sogar um über 12 Prozent zurück.Der von den acht Gesellschaften bilanzierte ordentliche Ertrag (vor Steuern) schmolz gegenüber dem Vorjahr um knapp 60 Prozent auf 668,8 Mrd.Yen (rund 8,7 Mrd.DM) ab.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben