Wirtschaft : Jeder Franzose kennt die "Dreikommanull"

Genüßlicher Konter folgte prompt PARIS.Nach Monaten der Bonner Offensive im deutsch-französischen Streit um die gestrenge Einhaltung der Maastricht-Kriterien hat Paris nun zum Konter angesetzt: Frankreich kann für sich behaupten, alle fünf Konvergenzforderungen für den Euro zu erfüllen - Deutschland nicht ganz.Die deutsche Strenge beim Kriterium der Neuverschuldung hat zum Eingang des Wortes "Dreikommanull" in den französischen Wortschatz geführt.Ebenso geläufig ist in der Presse westlich des Rheins inzwischen das Kürzel "Buba", das "Bühba" ausgesprochen wird - und die Deutsche Bundesbank meint.Ihr widmen französische Medien mindestens so viel Aufmerksamkeit wie dem Kanzleramt.Selbst in renommierten Blättern wie "Le Monde" überstrahlte das deutsch- französische Euro-Gerangel monatelang andere bilaterale Themen.Zufrieden kommentierte Wirtschafts- und Finanzminister Dominique Strauss-Kahn am Freitag die französischen Zahlen zu den Euro-Kriterien.Ohne seinen Amtskollegen Waigel namentlich zu nennen, traf der französische Sozialist den wunden Punkt des deutschen Christsozialen: die Überschreitung der 60-Prozent-Höchstmarke beim Gesamtdefizit.Es gebe "keinen Grund, daß dieses Kriterium mit weniger Strenge beachtet wird als andere", sagte der Franzose, wohl wissend Bonn liegt darüber.Eine kleine Schwäche räumte Strauss-Kahn aber auch ein: Die konstatierte Punktlandung "Dreikommanull" bei der französischen Neuverschuldung liegt in Wahrheit um zwei Zehntausendstel des Bruttoinlandproduktes über den Maastricht-Vorgaben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben