Wirtschaft : Jeder hat ein Recht auf ein Girokonto

-

Geld zu überweisen ohne Girokonto, sondern nur im Barverkehr, ist teuer. Um Menschen, die ohnehin in Geldschwierigkeiten stecken, dadurch nicht noch zusätzlich zu belasten, hat sich die deutsche Finanzwirtschaft in ihrem Zentralen Kreditausschuss bereits 1995 dazu verpflichtet, niemandem mehr ein Girokonto – ohne Dispo – zu verweigern. Auch eine negative SchufaAuskunft, also eine schlechte Kreditwürdigkeit, darf danach nicht mehr als Begründung dienen. Allgemeine Praxis ist das aber noch nicht, heißt es beim Verbraucherzentrale Bundesverband. Noch werde häufig ein Girokonto verweigert, trotz der acht Jahre alten Selbstverpflichtung. hop

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben