Wirtschaft : „Jetzt ist gerade Mittagszeit“

Angehende Millionäre haben es bei ihrer Bank auch nicht immer leicht – das ergibt ein Praxistest

Den Namen der Bank verschweigen wir – und auch den Namen der Kundenberaterin. Aber das Gespräch hat stattgefunden – so kann es gehen, wenn man zu Geld kommt und sich an seine Bank wendet.

 

Ich habe ein Konto bei Ihnen und erwarte einen größeren Geldbetrag. Können Sie mir Empfehlungen machen, was ich damit anfangen kann?



Da bräuchte ich mal die Kontonummer.

Das ist die 0479978100.

Und wann kommt wie viel?

Na ja, es geht um einen Millionenbetrag, noch im Laufe dieses Jahres.

O.k., da passt irgendetwas mit der Kontonummer nicht. Ich habe 04799…

0479978100

81, aha, das ist ein Einser. O.k. Gut, wie lang soll es denn angelegt werden? Weil ich sag mal, die Beträge in der Höhe, sage ich mal, ist eher mit Baufinanzierung eventuell im Zusammenhang, dass es dann gleich wieder weggeht und kurzfristig angelegt wird. Oder ist das anders bei Ihnen?

Das weiß ich ehrlich gesagt nicht.

O.k. (lacht) Aber was sind denn Ihre Pläne jetzt mit dem Geld? Sagen Sie, ich kann jetzt alles auch längerfristig anlegen? Oder Sie möchten jetzt den Part kurzfristig, weil Sie es für Eigenkapitaleinsatz oder für Käufe von was anderem hernehmen möchten? Also die Aufteilung wäre natürlich interessant.

Einen Teil möchte ich sicher verbrauchen, aber ich habe mir noch keine Gedanken gemacht, wie ich das anlegen möchte.

So von der Aufteilung her, ob kurzfristig, mittelfristig, langfristig in dem Bereich, haben Sie von der Größenordnung, was wie viel aufgeteilt werden soll, jetzt gar nicht im Moment?

Nein, im Moment nicht.

Ok. Gut. Sagen Sie mir mal, um welchen Betrag es jetzt im Moment geht.

Ja, es geht um einen zweistelligen Millionenbetrag, also…

…einen zweistelligen? Sind wir dann bei zehn Millionen, fuffzig Millionen...

Vierzig.

Vierzig. Ok. Gut. Das heißt im Endeffekt, es geht rein auf Ihren Namen. Wir haben niemanden, keine Firma, wo da noch was einfließen kann, in der Form, gar nichts?

Nein.

O.k. Gut. Jetzt ist gerade Mittagszeit. Da müssen wir es so machen, dass wir Sie zurückrufen. Ihre Nummer ist jetzt wieder vom Display weg.

Nehmen Sie meine Handynummer.

O.k. Dann machen wir es so: Ab halb zwei kann ich wieder jemanden erreichen, dass wir uns da Gedanken machen, schon mal von unserer Seite her. Wobei, Sie müssen mir halt dann im Gespräch schon noch irgendwo sagen, o.k., prozentual muss der Betrag auf jeden Fall kurzfristig sein und und und. Also, Sie hören von uns auf jeden Fall.

Alles klar. Ich danke Ihnen.

Bis dann, tschüss.

 

Um 13.40 Uhr meldet sich ein Kollege der Beraterin. Wir klären ihn auf, dass wir keine Millionen übrig haben, und entschuldigen uns für unsere Lüge. mod

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben