JIL SANDER : Billig-Mode in Japan

Edel-Designerin Jil Sander will ihre Mode künftig unter die weniger zahlungskräftige Kundschaft bringen. Sie berät künftig die japanische Modehauskette Uniqlo, wie sie am Dienstag in Tokio mitteilte. Das erste gemeinsame Projekt ist eine Herbst/Winter-Kollektion, die nur wenig teurer sein soll als

die sonst bei Uniqlo angebotenen Kleidungsstücke. „Die Herausforderung liegt für mich darin, erstklassige Qualität in einer Marke mit demokratischen Preisen zu verankern“, sagte die

65-Jährige. Das japanische Label bietet Mode im gleichen Segment wie Hennes und Mauritz an und will international expandieren. AFP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben