Wirtschaft : Jüngere Räte für Siemens

Auch das Kontrollgremium ist im Umbruch

Berlin - Siemens wird im kommenden Jahr nicht nur mit einem neuen Topmanagement arbeiten, auch im Aufsichtsrat wird es viele neue Gesichter geben. Aufsichtsratschef Gerhard Cromme sorgt dafür, dass das Kontrollgremium internationaler und mit jüngeren Kandidaten besetzt wird. Und zum ersten Mal in der Geschichte des Technologiekonzerns soll auch auf der Seite der Kapitalvertreter eine Frau Platz nehmen: Nicola Leibinger-Kammüller, die Chefin des Werkzeugmachers Trumpf. Die Wahl der neuen Vertreter der Anteilseigner steht auf der Tagesordnung für die nächste Hauptversammlung am 24. Januar. Die Tagesordnung wird am Montag veröffentlicht.

Zur Wahl stellen werden sich neben Leibinger-Kammüller der Vorstandsvorsitzende der Allianz, Michael Diekmann, der Chef des schwedischen Lkw-Bauers Hakan Samuelson, der frühere Eon-Finanzchef Hans Michael Gaul sowie der Wissenschaftler Peter Gruss, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft. Einen der beiden Sitze, die bisher für angelsächsische Vertreter reserviert waren, übernimmt der Aufsichtsratschef des französischen Mischkonzerns Saint Gobain, Jean-Louis Beffa.

Auch Peter von Siemens, Ururenkel von Konzerngründer Werner von Siemens und der letzte im Aufsichtsrat aktive Namensträger der Gründerfamilie, scheidet aus. Er hatte im August die übliche Altersgrenze von 70 Jahren erreicht. Neues Mitglied soll der Berliner Konzernstatthalter Gerd von Brandenstein werden, der ebenfalls zur Familie zählt.

Dagegen werden unter anderem Allianz-Aufsichtsratschef Henning Schulte-Noelle, der frühere Chef der HypoVereinsbank Albrecht Schmidt sowie der US-Immobilienunternehmer Jerry Speyer das Gremium verlassen.

Auswahlkriterien für die Kandidaten seien unter anderem Expertise in Fragen der Corporate Governance (guter Unternehmensführung), des Kapitalmarktes und Innovationskompetenz gewesen, hieß es in Unternehmenskreisen. In der Regel werden Mitglieder des Aufsichtsrates für fünf Jahre gewählt. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben