Wirtschaft : Junge Aktien verlieren

BERLIN (mot).Gewinnmitnahmen und einige kräftige Kursgewinne: Für die Berliner Werte ging die Börsenwoche - mit Ausnahmen - ziemlich unspektakulär zu Ende.Die Papiere lagen dabei im Trend der großen Dax-Bewegung.Das Börsenbarometer kletterte in der letzten Woche vor der Weihnachtspause um zwei Prozent.Die Verliererseite wurde angeführt von den jungen Titeln Deutsche Entertainment und Lobster.Beide Unternehmen glänzten in der Vorwoche mit guten Nachrichten, die die Aktienkurse in die Höhe getrieben hatten: Deutsche Entertainment baut mit der Übernahme von Balou Entertainment das Tournee-Geschäft aus, Lobster expandiert im Joint-venture mit der US-High-Tech-Schmiede Mylex.Nun folgten Gewinnmitnahmen: In der vergangenen Woche versilberten die Aktionäre das Plus, die Kurse litten entsprechend unter Abgaben.Deutsche Entertainment gaben 13 Prozent ab, Lobster verloren elf Prozent.Ebenfalls im Minus Bankgesellschaft-Papiere, die auch im Kreis der 100 Dax-Aktien vergleichsweise schlecht abschnitten.Mit zweistelligen Zuwachsraten gingen dagegen Teles, PSI und - überraschend - MVS aus dem Handel.Der Kursgewinn der Bewag (5,4 Prozent) fiel angesichts der hervorragenden Zahlen, die der Versorger am Montag präsentiert hatte, relativ mäßig aus.

Ein rasantes Auf und Ab beschrieb der Sero-Kurs im Verlauf der vergangenen zwei Wochen.Nachdem die Inhaftierung der Vorstände des Recycling-Unternehmens die Aktie ins Bodenlose hatte fallen lassen, explodierte zwischenzeitlich der Kurs in der zurückliegenden Woche.Die Verluste wurden mehr als ausgeglichen.Im Vergleich der Wochenschlußstände fällt die Sero-Performance mit plus 0,5 Prozent freilich bescheiden aus.Für die Börsianer zu spät kam die Nachricht am Freitag abend, die Sero-Mutter EWS werde die Notbremse ziehen.Die zur Löbbert-Holding gehörende Euro Waste Service teilte mit, sämtliche Verfügungsrechte an den von den Gebrüdern Löbbert gehaltenen EWS-Aktien würden gesichert und die Niederlegung der Aufsichtsratsmandate der Löbbert-Brüder eingeleitet.Die Börse wird am kommenden Montag auf die Maßnahme reagieren.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar