Wirtschaft : Junge Menschen sparen fleißig

Frankfurt am Main - Junge Menschen in Deutschland legen einer Umfrage zufolge im Schnitt mehr als ein Fünftel ihres Einkommens auf die hohe Kante. Mit einer Sparquote von 20,4 Prozent sind die 14- bis 25-Jährigen fleißigere Sparer als deutsche Durchschnittshaushalte, die nur 11,3 Prozent ihrer Einkommen zurücklegen. Das geht aus einer Umfrage der Deutschen Bank zum Internationalen Tag der Jugend am heutigen Donnerstag unter 1000 Schülern, Auszubildenden, Studenten und Berufstätigen hervor.

Demnach erhalten die jungen Menschen monatlich im Schnitt 480 Euro als Taschengeld, durch Nebenjobs, Ausbildung oder eine Berufstätigkeit. Davon legen sie im Schnitt 98 Euro zurück. Vier von fünf Jugendlichen sparten regelmäßig, Männer mit 112 Euro monatlich mehr als Frauen mit 86 Euro. Beliebteste Anlageform sind Spareinlagen, für die sich 66 Prozent der Befragten entscheiden. Mit deutlichem Abstand folgen Tagesgeldkonten (34 Prozent), das Bausparen (25 Prozent). Aktien und Fonds sind mit neun Prozent weniger gefragt.  dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben