Wirtschaft : Junge Unternehmer kritisieren unnötige Bürokratie

Der Bundesverband Junger Unternehmer (BJU) hat die Bundesregierung aufgefordert, Unternehmen von bürokratischen Lasten zu befreien. "Wer unternehmerische Dynamik will, muss den Unternehmern die Zeit zum Unternehmen statt zum Verwalten geben", sagte der BJU-Vorsitzende Claude Herion am Freitag bei einer Verbandstagung in Leipzig. Vor allem kleine und mittelständische Unternehmen litten unter den Folgen der Bürokratie. Bundeswirtschaftsminister Werner Müller (parteilos) habe Ende 1999 eine Initiative gestartet, um Unternehmen von Bürokratie zu entlasten. Diese Initiative dürfe nicht im Sand verlaufen. Die Unternehmer empfänden es nach einer Verbandsumfrage als besonders ärgerlich, wenn verschiedene Behörden zu derselben Sache mehrfach Anfragen stellten. Die befragten Unternehmer kritisierten zudem, dass baurechtliche Genehmigungen nur schleppend erteilt würden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar