Wirtschaft : Justiz prüft Gehälter von Bankgesellschafts-Chefs

Die Berliner Staatsanwaltschaft überprüft Gehaltsfortzahlungen an den ehemaligen Vorstandschef der Berliner Bankgesellschaft, Wolfgang Rupf. Die Sonderermittlungsgruppe werde untersuchen, ob es bei den Aufhebungsvereinbarungen mit Rupf und anderen Vorstands- und Aufsichtsratsmitgliedern der Bank Anhaltspunkte für Untreuehandlungen gebe, teilte Oberstaatsanwalt Hans-Jürgen Dorsch am Donnerstag mit. Neben den Gehaltsfortzahlungen will die Staatsanwaltschaft auch überprüfen, ob im Zusammenhang mit dem Ausbau und der Vermietung einer bankeigenen Villa im Grunewald an Rupf rechtlich alles korrekt gelaufen ist. Der "Spiegel" hatte berichtet, Rupf bekomme nach dem Ausscheiden aus der Bank sein Gehalt von mehr als einer halben Million Euro jährlich vier Jahre lang weiter gezahlt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben