Wirtschaft : Kamps zieht sich aus Berlin zurück

De Mäkelbörger übernimmt Filialen und Produktion

Berlin - Die Bäckereikette Kamps zieht sich bis auf wenige Backstuben aus Berlin zurück. Eine Tochterfirma der Unternehmensgruppe De Mäkelbörger aus Neubrandenburg in Mecklenburg-Vorpommern übernimmt zum 1. Juni die Berliner Standorte. Betroffen sind die Produktionsstätte Prenzlauer Promenade sowie 85 Filialen. Das teilten die Firmen am Freitag mit. Über das Volumen der Transaktion sei Stillschweigen vereinbart worden.

Kamps wird im Großraum Berlin künftig nur noch mit seinen neuen Erlebnis- Backstuben vertreten sein. Bereits jetzt gibt es vier davon in der Region. Neun nicht von De Mäkelbörger übernommene Filialen sollen umgewandelt werden, eine weitere Backstube ist am neuen Flughafen Berlin Brandenburg International geplant. Mit dem Verkauf geht Kamps einen weiteren Schritt in der Umsetzung seiner neuen Strategie. In den 90er Jahren war das von Heiner Kamps gegründete Unternehmen mit günstigen Backwaren aus zentraler Produktion groß geworden, doch inzwischen machen Discounter und Supermärkte immer mehr Konkurrenz. Unter den neuen Eigentümern setzt Kamps nun auf Bäckertradition und frische Backwaren, die vor Ort gebacken werden. Seit Sommer 2010 ist der von ECM verwaltete Fonds German Equity Partners III Mehrheitseigentümer von Kamps. Bereits im vergangenen Jahr wurden Produktionsstätten und Bäckereien in Freiberg am Neckar und Hamburg verkauft. Zum Jahresende hatte Kamps bundesweit 21 Backstuben und noch rund 620 Bäckereien.

De Mäkelbörger kündigte an, bis Ende 2011 die 85 Filialen, die weiterhin im Franchise betrieben werden sollen, in „Der Havelbäcker“ umzubenennen. Die Produkte für die neuen sowie die bereits bestehenden 66 Filialen von „Der Havelbäcker“ sollen künftig aus der Handwerksbäckerei in Berlin kommen. Zudem übernehme De Mäkelbörger alle Mitarbeiter von Kamps und sichere damit Arbeitsplätze. De Mäkelbörger mit rund 1500 Mitarbeitern, vier Produktionsstandorten und 140 eigenen Filialen in Mecklenburg-Vorpommern, Berlin und Brandenburg gehört nach eigenen Angaben zu den 30 größten Bäckereien in Deutschland. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar