KAPITALGEBER : Geld für Start-ups

Der Berliner Risikokapitalgeber

Point Nine Capital hat einen neuen Fonds aufgelegt, aus dem Start-ups

finanziert werden. 40 Millionen Euro sammelte die Gesellschaft bei Anlegern ein. „Wir investieren in junge Internet-Firmen, die gerade einen Prototypen oder ein erstes Produkt fertig haben“, sagte Pawel Chudzinski, einer der beiden Gründer von Point Nine Capital, dem Tagesspiegel. Die Gesellschaft ist 2011 aus der früheren Investmentsparte des Berliner Inkubators Team Europe hervorgegangen, der Start-ups nicht nur finanziell, sondern auch mit Know-how unterstützt. Mit einem ersten Fonds hatte Nine Point insgesamt sechs Millionen Euro in junge Firmen investiert – darunter in das Onlineportal Lieferheld und das Werbenetzwerk Madvertise. cne

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben