Wirtschaft : Karlsruhe stärkt Stellung von Handwerkern

-

Karlsruhe - Das Bundesverfassungsgericht hat die Kompetenzen von Handwerkskammern beschnitten. Sie dürfen bei einer Betriebsbesichtigung nicht nach Schwarzarbeitern suchen, wie es in einem Beschluss vom Dienstag heißt. Prüfen dürfen sie nur, ob ein Betrieb geeignet ist, in die Handwerksrolle eingetragen zu werden (Az: 1 BvR 2138/05). Damit gab das Gericht einem Maler aus Bayern recht. Er hatte eine Reisegewerbekarte für „Reparaturen und kleinere Handreichungen an Ort und Stelle“. Neuherstellungen bei Malerarbeiten waren ausgenommen. Ende 2003 wollte die Handwerkskammer bei ihm einen Betriebsbesuch machen, weil sie ihn verdächtigte, unerlaubt als Maler und Lackierer zu arbeiten. Der Geselle klagte erfolglos vor den Verwaltungsgerichten, bis ihm Karlsruhe recht gab. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben