KARRIERE Frage : an Jürgen Hesse Büro für Berufsstrategie

Wann soll ich mich bewerben?

an Jürgen Hesse

Mir wurde in der vergangenen Woche gekündigt und ich werde zum 1. Januar arbeitslos. Bei der Jobsuche möchte ich mich nun nicht nur auf ausgeschriebene Stellen und initiativ bewerben, sondern auch über mein Xing-Account verlauten lassen, dass ich mich „neuen Herausforderungen“ stellen möchte. Da dort aber nicht nur Geschäftspartner, die als mögliche neue Arbeitgeber in Frage kommen, sondern auch Kunden zu meinem Netzwerk gehören, bin ich mir nicht sicher, ob und ab wann ich mein Interesse für eine neue Stelle bekannt geben sollte. Was raten Sie mir?

Die Idee, auf der Suche nach einem neuen Job, Ihre Netzwerke anzuzapfen, ist ein ganz richtiger Impuls und Xing genau die richtige Plattform dafür – vor allem, wenn Sie dort schon wichtige Kontakte geknüpft haben. Gerade einmal 30 Prozent aller Jobs werden über Ausschreibungen vergeben, mit den richtigen Empfehlungen öffnen sich dagegen manche Firmentüren fast von selbst. Dabei finden auch immer mehr Menschen über Foren wie Xing & Co einen neuen Job.

Doch das Veröffentlichen privater und beruflicher Informationen im Netz ist nicht ganz unproblematisch. Schon beim Erstellen Ihres Profils sollten Sie sich genau überlegen, wie und in welchem Umfang Sie sich im Netz präsentieren. Immerhin kann jeder Ihr Profil einsehen, zumindest jedes andere Xing-Mitglied – und das sind inzwischen über 8 Millionen Menschen weltweit. Ihre Informationen müssen daher nicht nur authentisch zu Ihrem Profil, sondern auch zu Ihrer beruflichen Strategie passen.

Grundsätzlich müssen Sie selbst entscheiden, ob und wann Sie andere wissen lassen möchten, dass Sie arbeitssuchend sind. Etwas komplizierter wird die Sache, wenn Sie vertraglich oder mündlich von Ihrem Chef angehalten wurden, Stillschweigen zu bewahren, bis er die Angelegenheit öffentlich macht. Das muss er spätestens mit dem Tag Ihres Ausscheidens, in der Regel geschieht das aber schon einige Wochen früher.

Doch es muss ja nicht gleich aus Ihrer Statusmeldung ersichtlich sein, dass Sie einen neuen Job suchen. Es gibt viele Wege, von Xing zu profitieren. Suchen Sie konkret nach Stellenausschreibungen oder interessanten Persönlichkeiten und Entscheidern. Schreiben Sie Ihre bereits bestehenden Kontakte direkt an und bitten Sie um Diskretion. Werden Sie Mitglied in einer der Gruppen, die sich zu unzähligen Themen und Branchen zusammengeschlossen haben und zum Teil regelmäßige Treffen veranstalten. So lernen Sie virtuelle Personen „real“ kennen. Diese Chance sollten Sie nutzen – das persönliche Gespräch verspricht nach wie vor den meisten Erfolg. Foto: Promo

– Haben Sie auch eine Frage?

 Dann schreiben Sie uns:

E-Mail:

Redaktion.Beruf@tagesspiegel.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben