ARBEITSZEIT : Die Regeln

Oft regeln Arbeitsverträge Überstunden. Für Angestellte lohnt es sich, bei der Einstellung darauf zu achten, wie Überstunden im Arbeitsvertrag geregelt sind. Pauschale Abgeltungsregelungen ohne Obergrenze seien unwirksam, so Michael Eckert, Vorstandsmitglied beim Deutschen Anwaltverein in Berlin.

Unzulässig seien daher Vertragsklauseln wie „Der Arbeitnehmer verpflichtet sich, Überstunden ohne zusätzliche Vergütung zu machen“ oder „Sämtliche Überstunden sind durch das Gehalt abgegolten“. Im Vertrag müsse genau stehen, wie viele Überstunden pro Woche maximal ohne Zuzahlung zu leisten sind. „Denn der Arbeitnehmer muss kalkulieren können“, sagt Eckert. Auch die Vergütung von Überstunden sollte vertraglich geregelt sein. „Einen Zuschlag auf den normalen Stundensatz gibt es nur, wenn das auch im Vertrag steht.“ Fehlt eine feste Regelung, sollten Arbeitnehmer individuelle Vereinbarungen mit ihrem Chef treffen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar