Aufstiegschancen : Bildung zahlt sich aus

Zwei Drittel aller Arbeitnehmer, die sich beruflich fortbilden, profitieren davon durch ein höheres Einkommen und bessere Aufstiegschancen.

Dies ist das Ergebnis der sechsten bundesweiten Umfrage zum Weiterbildungserfolg, an der sich rund 11 000 Teilnehmer von Fortbildungsprüfungen der Industrie- und Handelskammern (IHK) beteiligten. Rund 72 Prozent der Befragten gaben an, noch fünf Jahre nach Abschluss der Lehrgänge von der Fortbildung zu gewinnen.

Etwa 300 Absolventen aus der Region Stuttgart beteiligten sich an der Umfrage. Drei Viertel der Befragten gaben an, durch die Fortbildung eine höhere Position oder einen größeren Verantwortungs- und Aufgabenbereich erreicht zu haben. 56 Prozent gaben an, ein höheres Gehalt zu bekommen. Und jeder Fünfte bestätigt, dass er die beruflichen Anforderungen besser bewältigen kann.

Besonders lohnenswert ist laut Umfrage eine Weiterbildung für die unter 35-Jährigen: Sie machen überdurchschnittlich häufig einen Karrieresprung oder verbessern sich finanziell. Bei den über 35-Jährigen gewinnt dagegen die Sicherung des Arbeitsplatzes an Bedeutung. Außerdem stärken sie durch Weiterbildungen ihr Selbstbewusstsein, um Anforderungen besser zu bewältigen.

Aber auch die Unternehmen haben etwas davon, dass sich ihre Mitarbeiter weiterbilden: Höhere berufliche Positionen nach Abschluss der Prüfung weisen darauf hin, dass die Absolventen bereit sind, mehr Verantwortung zu übernehmen. Darüber hinaus könnten attraktivere Positionen dabei helfen, fähige Mitarbeiter an die Firma zu binden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar