AUSBILDUNG : Viele Tätigkeitsfelder und berufliche Chancen

Ohne ein Studium geht gar nichts. Zwischen sieben und zehn Semestern dauert die Ausbildung.

Praktika und berufliche Weiterbildungen sind unerlässlich. Es gibt unterschiedliche Schwerpunkte: Brauwesen, Getränketechnologie, sowie die Zweige Verfahrenstechnik, Lebensmitteltechnologie oder auch die Richtung Chemieingenieurwesen. Studieren kann man an den Technischen Universitäten Berlin und Dresden, an der TU München in Freising-Weihenstephan oder auch an den Universitäten in München, Hannover und Stuttgart. Die Absolventen werden im In- und Ausland in der Lebensmittel- und Life-Science-Industrie tätig. Vorrangig sind sie in der Lebensmittelproduktion/-verarbeitung, der Zulieferindustrie und in der Forschung tätig. Häufig übernehmen sie Führungsaufgaben in Entwicklung, Planung, Produktion, Qualitätskontrolle und Vermarktung. Auch in der pharmazeutischen und kosmetischen Industrie gibt es eine Vielzahl von Beschäftigungsmöglichkeiten. sdw

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben