Karriere : Benimm im Job: Fettnäpfchen Geschäftsessen

Bei Restaurantbesuchen aus beruflichem Anlass bleiben Etiketteverstöße bei Geschäftspartnern leicht in schlechter Erinnerung. Eine Grundregel für das richtige Benehmen im Restaurant laute, dem Servicepersonal nicht ins Handwerk zu pfuschen: Es ist die Aufgabe des Oberkellners, einen Platz zu empfehlen und die Gäste eventuell auch zum Tisch zu führen, erläutern die Experten der Organisation „Etikette Trainer International“ in Hamburg. Es sei auch dem Personal vorbehalten, die Karte zu bringen, die Kerze auf dem Tisch anzuzünden sowie die Teller abzuräumen. Einzige Ausnahme: Sitzt ein Gast in einer schwer zugänglichen Ecke, kann er dem Personal behilflich sein, allerdings nur mit seinem eigenen Teller. Tabu sei auch, den Barbereich zu betreten, um sich selbst zu bedienen – das könnte selbst wohlmeinende Geschäftspartner nachhaltig irritieren. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar