Broschüre : Perspektiven für Arbeitslose

Neue Broschüre der Stiftung Warentest erschienen

Zum Thema Weiterbildung für Arbeitslose hat die Stiftung Warentest eine Infobroschüre neu aufgelegt. Das Heft „Perspektiven für Arbeitslose“ kann kostenlos über das Internet abgerufen werden. Verbraucher erfahren dort, wie sie an geförderte Kurse der Arbeitsagenturen kommen. Außerdem werden Förderprogramme für diejenigen vorgestellt, die es besonders schwer auf dem Arbeitsmarkt haben: ältere Arbeitnehmer, Jugendliche und Wiedereinsteigerinnen nach der Familienphase.

Grund für die Neuauflage der Broschüre ist, dass die Arbeitsagenturen Kurse und Seminare für Arbeitslose inzwischen wieder stärker fördern als noch vor ein paar Jahren. Genau 341 262 Personen begannen im Jahr 2007 eine Weiterbildung per Bildungsgutschein. Die meisten Kurse waren kürzer als vier Monate, zehn Prozent der Angebote dauerten länger als neun Monate.

Was man bei den geförderten Angeboten beachten muss, erläutert die Stiftung Warentest in ihrer sechsseitigen Broschüre. Die wichtigsten Fragen rund um die Fördermaßnahmen der Arbeitsagenturen werden dort aufgegriffen: Wie beantragt man einen Bildungsgutschein? Wie bekommt man eine Trainingsmaßnahme? Welche Kosten werden übernommen? Welche Bildungsziele werden gefördert? Wie lange dauern geförderte Kurse?

Darüber hinaus informieren Checklisten, woran man einen guten Kurs erkennt. Verschiedene Lernformen wie Präsenzunterricht und Fernlernen werden vorgestellt, dazu gibt es Tipps zur Selbsteinschätzung des eigenen Lerntyps. Da auf sechs Seiten nur Anregungen gegeben werden können, verweisen die Autoren des Ratgebers in einem Adressteil auf Institute wie das Bundesinstitut für Berufsbildung oder die Otto Bennecke Stiftung, die sich mit der Eingliederung von Zuwanderern beschäftigt. Dort können weitere Informationen für die individuelle Förderung von Weiterbildungen gegeben werden. phe

Weitere Informationen unter: www.test.de

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben