DAS RICHTIGE ZERTIFIKAT : Ein Überblick

In den USA studieren, in Schweden arbeiten oder in Deutschland einen Masterstudiengang besuchen: Englisch-Zertifikate sind wichtig, um Sprachkenntnisse nachweisen zu können. Doch welcher Schein ist der richtige? Fünf Zertifikate und Tests im Überblick.

CAMBRIDGE CERTIFICATES

Wer solide Englischkenntnisse für den Job braucht oder aber in Großbritannien studieren möchte, sollte sich auf die weltweit anerkannten Cambridge Certificates konzentrieren. Es gibt drei unterschiedlich schwierige Tests für Fortgeschrittene. Das First Certificate hat in etwa Abiturniveau, das Advanced Certificate gilt als Nachweis für ausreichende Englischkenntnisse für einige Studiengänge und wer das Certificate of Proficiency bestanden hat, sollte sich wie ein Muttersprachler verständigen können. Die drei Prüfungen bestehen aus je fünf Teilen: Leseverstehen, Schreiben, Grammatik, Hörverstehen und Sprechen. Informationen erhalten Sie unter: www.cambridge-exams.de.

IELTS

Die Abkürzung IELTS steht für International English Language Testing System. Der Test prüft die Kenntnisse derjenigen, die in einem englischsprachigen Land studieren oder arbeiten möchten. In letzter Zeit legen auch Doktoranden, die zur Forschung nach Nordeuropa gehen, diesen Test ab. Wer einen Masterstudiengang in Deutschland besuchen möchte, sollte vorher den IELTS-Test absolvieren, um sicherzugehen, dass er den Vorlesungen und Seminaren auf Englisch auch wirklich folgen kann. Die Prüfung besteht aus vier Teilen: Einem Hör-, Schreib- und Lesetest, am Ende folgt ein mündliches Interview. Weitere Informationen: www.britishcouncil.de.

TOEFL

Der Test of English as a Foreign Language (TOEFL) steht in Konkurrenz zum IELTS-Test. Denn auch diese Prüfung berechtigt an den meisten Universitäten im englischsprachigen Ausland zu einem Studium. Der Test besteht aus den Komponenten Hören, Lesen, Schreiben, Sprechen und wird in öffentlichen Zentren über das Internet angeboten – die Sprechproben werden aufgenommen und unter standardisierten Bedingungen weitergegeben. Weitere Informationen: www.de.toefl.eu.

BEC

Die Business English Certificates sind vor allem für kaufmännische Angestellte, die im europäischen Ausland arbeiten, und für Wirtschaftsstudenten geeignet. Wer die Prüfung ablegt, den erwarten Texte und Übungen, die sich auf Gesprächssituationen in einem Unternehmen beziehen. Auch hier wird das Sprachwissen in Lesen, Hören, Schreiben und Sprechen getestet. Informationen: www.cambridge-exams.de.

TOEIC

Der Test of English for International Communication ist ein Maßstab für alle, die Englisch zwar nicht als Muttersprache sprechen, die die Sprache aber in alltäglichen Situationen im Job benötigen. In dem Test geht es darum, das Hör- und das Leseverständnis zu überprüfen. Internet: www.de.toeic.eu. Diana Fröhlich

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben