DER GANG INS KLOSTER : Platz für Aussteiger

Buchstäblich zum Sabbatjahr wird die Auszeit bei vielen Arbeitnehmern nicht genügen: Die Spanne reicht zwar von vier Wochen bis zu einem Jahr oder mehr. Aber die Regel sind eher Zeiträume von nur wenigen Monaten.

„Es ist oft viel sinnvoller, eine kürzere Auszeit zu nehmen und Entspannung und Ruhe dann in den eigenen Alltag einzubauen, als mit viel Stress für ein ganzes Jahr auszusteigen“, sagt Mauritius Wilde, Benediktinermönch aus der Abtei Münsterschwarzach. Dort können Arbeitnehmer mehrwöchige Auszeiten nehmen. dpa

www.abtei-muensterschwarzach.de/

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben