Karriere : Fernschüler gewinnen Studienpreise

Ein Studium neben dem Beruf oder eine Fortbildung trotz Job und Familie: In Deutschland lernen viele Menschen mit Studienbriefen am heimischen Schreibtisch. „Fernunterricht ist ein geeignetes Instrument, um sich unabhängig von Zeit und Ort weiterzubilden“, sagt Andreas Storm, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesbildungministerium. Mit der Vergabe des Studienpreises DistancE-Learning wurden kürzlich die Bemühungen der Fernschüler belohnt.

Die Jury wählte mehrere Preisträger aus: In der Kategorie „Fernlernerin des Jahres“ gewann die 42-jährige Larysa Shynkarenko-Huy aus Schöningen bei Braunschweig. Die gebürtige Ukrainerin, die seit neun Jahren in Deutschland lebt, vertiefte in einem Fernlehrgang für Rechtswesen ihr Fachwissen als Dolmetscherin und Übersetzerin. Die Investition lohnte sich: Seit einem Jahr führt sie ihr eigenes Unternehmen für Beratungs- und Sprachdienstleistungen. Manfred Haas (45) aus Schleiden in der Eifel schaffte mit Hilfe des Fernlehrgangs „Technischer Betriebswirt IHK“ den Aufstieg. Der „Fernlerner des Jahres“ arbeitete sich von der berufsbegleitend nachgeholten Fachhochschulreife bis zur IHK-Fortbildungsprüfung hoch. Neben den Gewinnern erhielten fünf weitere Fernschüler einen Nebenpreis. phe

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben