Karriere : GEW-Chef: Mehr Geld für bessere Bildung

Der Vorsitzende der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Ullrich Thöne, hat eine bessere Finanzierung von Kindergärten, Schulen, Hochschulen und der Weiterbildung verlangt.

Internationale Vergleiche belegten, dass Deutschland für sein Bildungssystem rund 20 Prozent weniger Geld ausgebe als dies im Schnitt der anderen 30 großen Industrienationen üblich sei, sagte Thöne kürzlich. Es sei zwar richtig, dass allein mehr Geld nicht gleich automatisch zu einem besseren Bildungssystem führe. Ebenso wichtig seien Strukturveränderungen und innere Reformen zum Beispiel in den Schulen, so Thöne.

Klar sei aber auch, dass sich ohne zusätzliche Investitionen in mehr Stellen und in Weiterbildung des pädagogischen Personals die allseits beklagten Mängel des deutschen Bildungssystem nicht beseitigen ließen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben