Karrierechancen : Wo Berlin wächst

Die vielversprechendsten Branchen, die besten Karrierechancen – interessante Arbeitgeber auf einen Blick.

Gero LaweckiD

Berlin ist zwar das politische Zentrum der Republik, wirtschaftlich hingegen hinkt die Metropole auch 18 Jahre nach der Wiedervereinigung noch immer hinterher. Kein Dax-30-Konzern hat seinen Sitz in der Hauptstadt, der letzte, der Pharmariese Schering, wurde vor zwei Jahren von Bayer aus Leverkusen übernommen. Die Arbeitslosenquote liegt über dem Bundesdurchschnitt, und entsprechend niedrig ist die Kaufkraft der Einwohner. Und trotz der hohen Dichte von Hochschulen und den Mitteln aus der Exzellenzinitiative für die Freie Universität und die Humboldt-Universität ist die Stadt auch in Forschung und Lehre nicht Spitze. Dennoch hat Berlin einiges zu bieten.

Die Stadt punktet mit Internationalität. Der Anteil qualifizierter Migranten an der Bevölkerung ist hoch, und die Musik-, Mode- und Clubkulturen ziehen junge Menschen und Touristen aus der ganzen Welt an. Ihre Hotspots sind die Viertel Prenzlauer Berg, Friedrichshain, Kreuzberg und Mitte. Die Mietpreise sind in den vergangenen Jahren zwar gestiegen, doch lässt es sich hier immer noch weit günstiger leben als in anderen Metropolen wie London, Paris oder New York.

Die Stadt an der Spree ist zudem tolerant und liberal. Der Anteil von Frauen in Führungspositionen liegt über dem bundesweiten Durchschnitt, und nirgendwo in Deutschland leben so viele Künstler, auch relativ gesehen. Deren Präsenz prägt das Klima der Stadt. Die Kreativen sind – neben dem öffentlichen Dienst, der Gesundheitsindustrie und Biotechnologie sowie der Verkehrstechnik und den IT-Technologien – das Standbein der Wirtschaft. Mehr als 150 000 Beschäftigte arbeiten an Film- und TV-Produktionen mit oder sind in der Musikindustrie, in Multimedia-, PR- und Werbe-Agenturen oder Modeateliers tätig.

Dieser kreative Geist beeinflusst auch andere, noch junge, aber zukunftsträchtige Industrien – die Solarbranche zum Beispiel. 4000 Angestellte zählt sie derzeit schon – und sie wächst weiter stark. Im Forschungspark Adlershof im Osten Berlins haben sich zahlreiche Unternehmen der Solar-Technologie angesiedelt. 35 Prozent aller in Deutschland produzierten Photovoltaik-Module kommen aus der Hauptstadtregion. Der Grundstein dafür wurde früh gelegt: Bereits 1994 führte die Fachhochschule für Wirtschaft und Technik den Studiengang Regenerative Energien ein. Gero Lawecki

Auch wenn die Bundesagentur für Arbeit jetzt im Zuge der Finanzkrise mit mehr Arbeitslosen rechnet: Die in Berlin angesagten Branchen sind offensichtlich krisenfest. Sie wachsen trotzdem weiter – und brauchen im nächsten Jahr neue Mitarbeiter. Der Tagesspiegel stellt Ihnen Firmen vor, die trotz insgesamt schlechter Konjunkturprognosen auch in Zukunft gute Karrierechancen bieten.


Kreativbranche

Kircher Burkhardt. Die Medienagentur mit Hauptsitz in Berlin (100 Mitarbeiter, davon 85 in Berlin), sucht einen Senior Grafik Designer sowie einen freier Grafiker im Bereich Infografik. Außerdem sucht das Unternehmen Autoren und Redakteure, zudem sind kreative Zeitungsdesigner, Interactive-Grafiker und Projektmanager gefragt. Kontakt: Antje Brückner, Tel. 030/440 32-0, Internet: www.kircher-burkhardt.com.

Scholz & Friends Group. Die PR-Agentur hat im In- und Ausland 800 Mitarbeiter, 300 davon in Berlin, und plant 60 bis 80 Neueinstellungen. Gefragt sind Hochschulabsolventen der Fachrichtungen Wirtschafts- Kommunikations- und Geisteswissenschaft sowie Grafikdesign für die Bereiche Werbung, Public Relations, Strategie, Marketing, Promotion, Sponsoring und Online. Kontakt: Daniela Bartelt, Tel. 030 / 70 01 86 -589, Internet: ww.s-f.com.


Biotechnologie

Metanomics GmbH. Das Unternehmen (120 Mitarbeiter) führt Stoffwechselanalysen für die Pflanzenbiotechnologie, die Pharmaforschung und Diagnostik durch. Gesucht werden eine Chemisch-technische Assistentin, ein Chemielaboranten, Chemieingenieure (analytische Chemie), Biologen, Pflanzenphysiologen, Datenbankspezialisten und Analytiker. Ansprechpartnerin: Andrea Helfrich, Tel. 030/34807-0, www.metanomics.de.

MagForce Nanotechnologies AG. Die AG (40 Mitarbeiter) ist Entwickler nanotechnologischer Krebstherapien und sucht einen Chemisch-Technischen Assistenten. Tel. 030/308380-0, www.magforce.de.

Pfizer Pharma GmbH. Der Konzern erforscht und entwickelt Medikamente und beschäftigt weltweit 87 000 Mitarbeiter, davon 500 in der Deutschlandzentrale in Berlin. Gesucht sind dort: ein Mediziner, ein Veterinärmediziner, ein Pharmazeut, ein Biologe, ein Biochemiker, ein Chemiker, ein Wirtschaftsingenieur, ein Ingenieur, ein Wirtschaftswissenschaftler sowie ein IT-Spezialist. Außerdem stellt das Unternehmen Absolventen für Managementtraineeprogramme in den Bereichen Finance, Marketing und Human Ressources ein. Tel. 030/550055-01, www.pfizer.de.


Solar- und Energiebranche

Solon AG. Solon stellt Solarmodule und Photovoltaiksysteme für solare Großkraftwerke her. Das Unternehmen (375 Mitarbeiter in Berlin) besetzt rund 40 freie Stellen aus den Bereichen Technik, Verwaltung und Gewerbe. Gesucht werden etwa ein Qualitätsingenieur für Photovoltaik-Kraftwerke, ein Techniker für die Dünnschichtproduktion „Frontend“, ein Finanzbuchhalter und eine Lagerfachkraft Solarzellenproduktion. Tel: 030/81879-100, www.solon.com.

Vattenfall Europe AG. Der Energiekonzern beschäftigt in Berlin 5650 Mitarbeiter und sucht in der Bundeshauptstadt einen Workflow Consultant, einen Referent für Portfolioanalyse, einen Consultant, einen Referenten für Energiepolitik und Grundsatzfragen, einen Anwendungsentwickler in der Informationsverarbeitung, einen Intranet/Internet Consultant sowie Trainees in den Bereichen Netzbetrieb, Erzeugung, Personalmanagement und Enterprise Solutions. Tel: 030/ 8182-22, www.vattenfall.de.

Sulfurcell Solartechnik GmbH. Das Unternehmen (175 Mitarbeiter) entwickelt und produziert Solarmodule. Für den Bereich Forschung und Entwicklung werden Ingenieure und Spezialisten der Dünnschichttechnologie gesucht, für den Bereich Produktion und Qualität Prozessingenieure und Techniker, und für die Verwaltung und den Vertrieb Einkäufer, Kaufmännische Assistenten und Vertriebsmitarbeiter. Tel. 030/6392-3800, www.sulfurcell.de.


Verkehr und Mobilität

IAV GmbH. Die Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr ist ein Engineeringpartner der Automobilindustrie und beschäftigt in Berlin 800 Mitarbeiter (insgesamt 3690). Das Unternehmen sucht einen Applikationsingenieur für den Bereich Verbrennung Dieselmotoren und Abgasnachbehandlung sowie einen Diplomingenieur für Powertrain Peripherie. Tel. 030/39978-0, www.iav.com.

Stadler Pankow GmbH. Das Schienenfahrzeugunternehmen (442 Mitarbeiter in Berlin, 2200 insgesamt) sucht einen Diplom-Ingenieur für die elektrische Projektierung, einen Vertriebsingenieur und Projektleiter, System-Einkäufer, Projektierungsingenieure (Mechanik), einen Konstrukteur, Mitarbeiter für die Service- und Gewährleistungsabwicklung sowie Mitarbeiter für Inbetriebnahme sowie Service- und Gewährleistungsabwicklung. Tel. 030/9191-1616, www.stadlerrail.de.

Amovis GmbH. Die Firma ist ein Autozuliefererbetrieb (40 Mitarbeiter) und spezialisiert auf die Entwicklung von Systemen zur Abwärmenutzung von Verbrennungsmotoren. Eingestellt werden: Projektleiter Automotive, Ingenieure (Konstruktion, Simulation, Thermodynamik) sowie Elektroniker beziehungsweise Prüfstandstechniker. Tel. 030/7001162-0, www.amovis.de.


IT- und Kommunikationstechnologie

Jamba GmbH. Das Unternehmen bietet mobile Unterhaltung an (700 Mitarbeiter in Berlin) und hat zur Zeit 45 vakante Stellen. Die meisten Jobs gibt es im Bereich Operations, IT und Technology. Es werden unter anderen ein Datenbankentwickler/Oracle, ein Systemadministrator/Linux, ein Teamleiter IT Productions & Support sowie ein Manager Data Warehouse Entwicklung eingestellt. Tel. 0180/5 554890, www.jamba.de.

Neofonie Technologieentwicklung und Informationsmanagement GmbH. Die GmbH (145 Mitarbeiter) erstellt Informationsnetzwerke und Online-Suchsysteme und sucht Junior- sowie Senior-Softwareentwickler und einen Projektassistenten. Tel.: 030/24627100, www.neofonie.de.

IVU Traffic Technologies AG. Die Firma (220 Mitarbeiter in Berlin) bietet IT-Systeme für Planung, Betrieb und Optimierung von Verkehrs- und Logistikprozessen an und sucht Projekt-Ingenieure, Führungskräfte, Projektleiter sowie Software-Ingenieure und Architekten. Tel. 030/85906-0, www.ivu.de.

Zusammengestellt von Sabine Hölper; mit „Junge Karriere“

0 Kommentare

Neuester Kommentar